Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

Die Mühlen im Ammertal
71083 Herrenberg-Gültstein
 
Von den Ammerquellen kommend, nach der Überquerung der Bundesstraße 14, gelangen wir in das Gebiet „Im Mittleren Tal“.

Die „Stenglemühle“. Sie ist vielleicht die „Urmühle“ an der Ammer, steht sie doch am nächsten am ehemaligen Ort Mühlhausen. Als Bauerngehöft existiert das Gebäude noch, der Mühlenbetrieb ruht.
Die „Khönlemühle“, sie wurde 1968 abgebrochen. Die vier Säulen der Mühle, die an der Außenseite des Hauses angebracht waren und die vier Jahreszeiten symbolisieren sollten, stehen heute im Fruchtkasten in Herrenberg.
Die „Kochmühle“, der Mühlenbetrieb ruht. Heute gibt es nur noch eine Turbine, die der Stromversorgung dient. An der Kochmühle wurde die neue Fischtreppe durch die Stadt Herrenberg gebaut. Sehenswert.
Die „Gültsteiner Mühle“, ist als einzige Mühle noch im Betrieb.
 
Etappen:
HW-35-10 Rottenburg - Herrenberg

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu