Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

KZ Gedenkstätte
Seestraße, 71229 Leonberg
Dekanat Böblingen
 
leogedenkkz.jpg


Vom Frühjahr 1944 bis April 1945 gab es in der oberen Seestraße ein von der SS geführtes Außenlager des KZ Natzweiler (Elsass). Es war mit Stacheldraht und Wachtürmen gesichert. In den Baracken wurden Häftlinge aus 24 europäischen Ländern, vor allem aus Polen, der UdSSR, Frankreich, Ungarn, dem Balkan und Deutschland gefangen gehalten. Die Häftlinge arbeiteten fast ausschließlich für das "Presswerk Leonberg", einen Teilbetrieb der Messerschmitt AG in Augsburg. Dokumentationsstätte seit 2005 im alten Engelbergtunnel, „Weg der Erinnerung“ mit 6 Stationen: Beginn am Friedhof, Seestraße.

Kontaktadresse:
KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V., Vorsitzende Marei Drassdo
Untere Burghalde 49, 71229 Leonberg
Tel.: 0049 7152 41975
Web: www.kz-gedenkstaette-leonberg.deE-Mail: madras@drassdo.de
 
Etappen:
HW-35-12c Leonberg - Stuttgart/Schlossplatz

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu