Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

St. Martinsdenkmal - "Tröstung durch Engel"
Rue de Romains 108, 2443 Senningerberg
 
hellgesteen
« Hellgesteen » in Niederanven, Denkmal mit Darstellung der Tröstung durch den Engel (siehe Sulpicius Severus, Dialogus III, XIII)

Der « Hellgesteen » (=Heiligenstein) in Senningen/Niederanven
Am Fuss des Senningerbergs, an der alten Römerstrasse (luxemburgisch : Kiem, von lateinisch Caminus), steht der so genannte Hellgesteen. Es ist ein im Jahr 1931 errichtetes Denkmal in Form eines Tempelchens mit offenem Säulenumgang. Dargestellt ist der Heilige Martin als Bischof, zu seinen Füssen befindet sich ein kleiner Engel. Bis zum 17. Jahrhundert stand an dieser Stelle eine Kapelle. Die Darstellung bezieht sich auf das Ereignis der Tröstung durch einen Engel, als Martin im Jahr 385/386 in Trier eine herbe Niederlage in seinem Einsatz in der Priszillianer-Affäre einstecken musste und auf seinem Rückweg nach Tours völlig verzweifelt in den Waldeinsamkeiten des damaligen Andethanna (heute Niederanven) gerastet hat. Der Engel tröstete ihn laut Sulpicius Severus mit den Worten : « Martinus, mit Recht verurteilen dich Gewissensbisse ; allein es gab für dich keinen anderenAusweg. Fasse wieder Mut, werde wieder fest, sonst kommt nicht deine Ehre, sondern dein Seelenheil in Gefahr. »
 
Etappen:
HW-40-02 Junglinster - Luxembourg

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu