Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

Kurfürstenallee
Kurfürstenallee, 87616 Marktoberdorf
 
Sie ist die bedeutendste Allee in Schwaben und gilt als eine der schönsten in Deutschland: die Kurfürstenallee in Marktoberdorf. Die Bäume sind teilweise fast 250 Jahre alt und sehr pflegebedürftig.

1774 ließ sich Kurfürst Clemens Wenzeslaus mit knapp 600 Linden die Allee von seiner Sommerresidenz, dem Marktoberdorfer Schloss, hinaus zu einem Lusttempel in der Natur anlegen. Mit zwei Kilometern ist sie die größte Lindenallee in Bayern und ein einmaliges Natur- und Kulturdenkmal. Doch nach fast 250 Jahren sind die Bäume schon sehr betagt, anfällig für Krankheiten und Störfaktoren, die Pflege ist aufwändig und vor allem: Der landwirtschaftliche Verkehr in der Allee ist zum Problem geworden. Denn die landwirtschaftlichen Fahrzeuge sind in den letzten Jahrzehnten immer größer geworden.

Kontaktadresse:
Touristikbüro Marktoberdorf
Richard-Wengenmeier-Platz 1, 87616 Markoberdorf
Tel.: 0049 8342 400845Fax: 0049 8342 400865
Web: www.touristik-marktoberdorf.de/E-Mail: touristik@marktoberdorf.de
 
Etappen:
HW-34-x1 Kaufbeuren - Marktoberdorf
HW-34-x2 Marktoberdorf - Obergünzburg

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu