Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

Marktplatz Memmingen - mit Rathaus, Steuerhaus und Großzunft
Marktplatz, 87700 Memmingen
 
Besonders auffällig ist die einheitliche Gestaltung der Gebäude am Marktplatz. So scheint für den Betrachter dieser Marktplatz nicht das Ergebnis einer langen Bauzeit zu sein, sondern es entsteht der Eindruck, er sei in einem Zug geschaffen worden.

Am meisten bewundert werden das Renaissance-Rathaus, die Großzunft und das Steuerhaus. Der Marktbrunnen hat in Memmingen eine lange Geschichte. Bereits bei Gründung der Reichsstadt verfügte der Platz über eine eigene Brunnenstelle. Im Jahr 1566 wurde erstmals ein größerer Brunnen aus Stein gebaut, welcher 1688 völlig erneuert wurde. 1847 wurde er entfernt. Da der Marktplatz ohne Brunnen leer erschien, wurde 1870 erneut ein Brunnen errichtet mit einer Marmorschale und der Figur eines Knaben, der auf einem Schwan reitet. Umrahmt wurde dieser Brunnen von kleinen Bäumchen. Die Anlage wurde aber bereits zwei Jahre später wieder entfernt. 1994 spendete die in Memmingen beheimatete Firma Magnet-Schultz der Stadt einen neobarocken neuen Marktbrunnen. Das Kolonialwarenhaus (heute Lotto Baumann) besitzt als eines der wenigen Häuser noch eine Feuerschutzwand. Diese sollte die Ausbreitung eines Brandes verhindern. Das heutige Warenhaus Woolworth, ursprünglich aus drei Häusern bestehend, war früher die Gastwirtschaft zum Storchennest. Noch heute zeugt ein Storchennest auf dem Kamin davon.
Das Rathaus in Memmingen ist ein mehrstöckiger Renaissancebau des 16. Jahrhunderts. Es setzt einen starken städtebaulichen Akzent und schließt den Marktplatz nach Nordosten ab. Es zählt zu den berühmtesten Bauwerken Memmingens.
Das Steuerhaus ist ein mittelalterliches Verwaltungsgebäude der Stadt Memmingen. Es steht zentral am Marktplatz (Haus Nr. 16) und nimmt fast die gesamte Nordseite ein. Links davon befindet sich der ehemalige Fischmarkt, rechts das Rathaus und dahinter das ehemalige Augustinerkloster mit dem Innenhof der heutigen Pfarrei St. Johann Baptist.
Die Großzunft ist ein Gebäude der oberschwäbischen ehemals Freien Reichsstadt Memmingen. Es schließt den Marktplatz nach Osten ab und setzt dadurch einen starken städtebaulichen Aspekt.
 
Etappen:
HW-34-x4 Ottobeuren - Tannheim

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu