Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

Stadtmuseum im Hermansbau
Zangmeisterstraße 8, 87700 Memmingen
Web: www.memmingen.de/stadtmuseum.html
 
Das Stadtmuseum Memmingen befindet sich in einem spätbarocken Stadtpalais, das 1766 im Auftrag des Patriziers Benedikt von Herman erbaut wurde.

Das Stadtmuseum Memmingen weist den Weg in die Geschichte unserer Stadt und zeigt ein Gemeinwesens, das über Jahrhunderte hinweg eine bedeutende Rolle in Gewerbe und Handel aber auch in Politik und Religion spielte. Kunst und Kultur, Alltagssorgen und Obrigkeit werden mit einer Vielzahl von Ausstellungsstücken wieder lebendig. Sehenswert auch die Barockgalerie mit Gemälden von Johann Heiss (1640-1704) und die edle Feinkeramik der Memminger Fayencemanufaktur „Künersberg“. Angeschlossen das Heimatmuseum Freudenthal/Altvater mit einer Spezialsammlung zur sudetendeutschen Stadt Freudenthal.
Die städtischen Sammlungen, deren Grundlagen 1885 gelegt wurden, sind seit 1936 in diesem Prachtbau aufbewahrt und spiegeln Geschichte und Kultur der evangelischen Reichsstadt wieder.
Großzügige Zimmerfluchten in zum Teil originaler Ausstattung vermitteln einen Eindruck von der patrizischen Wohnkultur und führen den Besucher von der Vor- und Frühgeschichte zur Rechts-, Kirchen- und Zunftgeschichte Memmingens.

Die Sammlung "Memminger Bildnisse aus drei Jahrhunderten" gibt Zeugnis vom bürgerlichen Selbstbewußtsein in der ehemaligen Freien Reichsstadt, ebenso wie die Wappentafel des Memminger Patriziats.
Höhepunkte des Rundgangs sind die Bilder des Memminger Barockmalers Johann Heiß und die Stücke der Fayencemanufaktur Künersberg, die im 18. Jahrhundert von dem Memminger Patrizier Jakob v. Küner betrieben wurde. Diese besonders hochwertigen Fayencen zählen heute zu den begehrtesten Beispielen der europäischen Feinkeramik und werden im Museum auch in ihrem schwierigen Produktionsgang erläutert.
 
Etappen:
HW-34-x4 Ottobeuren - Tannheim
Öffnungszeitraum: geöffnet Mai bis Oktober
Öffnungszeiten: Di – Sa 10 – 12 und 14 – 16 Uhr
So/Feiertage 10 – 16 Uhr,
Eintritt: •Erwachsene 3,30 €
•Ermäßigung 2,20 € (Rentner, Studenten, Schwerbehinderte)
•Jugendliche (13-18 Jahre) 2,00 €
•Familienkarte 5,50 € (Kinder bis 18 Jahre frei

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu