Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

Salinental und Gradierwerk
Saline Theodorshalle, 55543 Bad Kreuznach
Web: www.bad-kreuznach-tourist.de/gesundheit-kur-wellness
 
Saline b.jpg
© Hans-Georg Reuter 2015


In Bad Kreuznach begann 1732 in Gradierwerken die Salzproduktion aus der Sole (salzhaltiges Wasser aus Quellen im Nahetal). Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann hier der Kurbetrieb, seit 1924 erhielt Kreuznach den Titel Bad. Auf 9m hohen Gestellen mit Schwarzdornhecken rieselt die Sole in den Salinen herab. Durch die natürliche Verdunstung steigert sich der Salzgehalt. Heute gewinnt man das salzhaltige Wasser aus einer 500 m tiefen Quelle im Salinental. Sie speist die Gradierwerke, den Solezerstäuber und die Gradierwerke im Kurpark und das Thermalbad. Im Salinental zwischen Bad Kreuznach und Bad Münster gibt es Gradierwerke mit einer Gesamtlänge von 1, 1 km.
 
Etappen:
HW-39-02 Stadtgang Bad Kreuznach
Öffnungszeitraum: Von Ostern bis November (witterungsabhängig) Uhr sind die Gradierwerke von 8:00 bis 21:00 Uhr in Betrieb.
Eintritt: Der Eintritt ist frei.

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu