Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

St. Martinus
Kirchweg 1, 89171 Illerkirchberg-Unterkirchberg
Dekanat Ehingen-Ulm
 
St. Martin, Unterkirchberg: vom 12. Jh. bis zur Säkularisierung 1806 zu Kloster Wiblingen gehörig, heutiger Kirchenraum von 1517, Erweiterung Anfang 20. Jh., im Altarraum Gemälde von Konrad Huber (1790-1803), Deckenmalerei und Kreuzweg (1735) von Benedikt

Die Pfarrkirche St. Martin, Unterkirchberg, gehörte bereits 1194 dem Kloster Wiblingen und wurde 1517 unter Abt Georg Hacker auf hoch-mittelalterlichen Fundamenten neu erbaut. Das Innere der Kirche ist ein Saalbau mit einem muldenartigen Deckengewölbe und einem dreiseitigen geschlossenen Chor. Die Deckenmalereien und Kreuzwegbilder schuf Johannes Dreyer um 1735. Hervorragendste Skulptur ist die Barockmadonna aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Die barocke Kreuzigungsgruppe erfuhr um 1780 eine klassizistische Überarbeitung. Die Kirche St. Martin wurde von 1982 bis 1985 innen und außen renoviert. Hierbei ist auch der Altarraum neu gestaltet worden. Neben der Kirche lohnt auch der Besuch des sich anschließenden Kreuzbergs, 1900 errichtet, mit Kreuzwegstationen und Lourdesgrotte. Schöner Ausblick über das Illertal nach Wiblingen.

Kontaktadresse:
Kath. Kirchengemeinde St. Martinus
Kirchweg 5, 89171 Illerkirchberg
Tel.: 0049 7346 3526
Web: www.kirchen-illerkirchberg.deE-Mail: pfarrbuero@kirchen-illerkirchberg.de
 
Etappen:
HW-35-04 Burgrieden - Ulm

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu