Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Basilika St. Martin
Schloßstraße 36, 89079 Ulm-Wiblingen
Dekanat Ehingen-Ulm
 
Pfarrkirche und Basilika St. Martin (Basilika minor) - 1093 gegründete einflussreiche Benediktinerabtei - Reliquie des Hl. Kreuzes - 1772-81 Neubau der Kirche - Hauptwerk des oberschwäbischen Barock - Ausmalung 1778 von Januarius Zick (Klassizismus)

Die Pfarrkirche ist als Gotteshaus des ehemaligen Benediktinerklosters Wiblingen dem hl. Martinus geweiht; seit 1097 werden dort als echt verehrte Teile des Kreuzes Jesu Christi aufbewahrt. 1783 wurde eine neue Klosterkirche eingeweiht. Sie wurde nach Plänen von Johann Michael Fischer, später Johann Georg Specht und Sohn durch den Elchinger Maurermeister Christian Wiedemann erbaut. 1778-1783 übernahm Januarius Zick die künstlerische Gesamtleitung und schuf die vier großen Deckenfresken und das Hochaltarbild, die die Bedeutung des Kreuzes Christi bezeugen. In der Säkularisation ging das Kloster in den Besitz des Landes über. Sie steht seither der Gemeinde als Pfarrkirche zur Verfügung. Die beiden geplanten Westtürme und die vorgesehene große Orgel auf der Westempore wurden nie vollendet. 1992 wurde der Kirche der päpstliche Ehrentitel „Basilika minor“ verliehen.

Kontaktadresse:
Kath. Kirchengemeinde St. Martin
Schloßstraße 44, 89079 Ulm
Tel.: 0049 731 41223
Web: www.ulm-basilika.deE-Mail: StMartin.Ulm@drs.de
 
Etappen:
HW-35-04 Burgrieden - Ulm

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu