Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Martinskirche
Grand-rue, 6630 Mertert-Wasserbillig
Web: lb.wikipedia.org/wiki/Kierch_Waasserb%C3%ABlleg
 
Wasserbillig_Church_R01.jpg
Wasserbillig Pfarrkirche St. Martin Erbaut ab 1792, mit reichem Inventar

Die Kirche wurde ab 1792 gebaut, 1808 wurde die erste Messe darin gelesen. Der Hochaltar und die beiden Seitenaltäre wurden 1834 dem Kapuzinerkloster Bernkastel abgekauft. Bei Dorfrenovierungsarbeiten in den 30er Jahren wurde der Friedhof um die Kirche herum an den Dorfrand verlegt , an der Kirche wurden damals die beiden grossen Türme und die Sakristei angebaut sowie innen Arkaden mit dem Querschiff gebaut. Die Nikolausglocke (1771) und die Martinusglocke (1844) wurden dann im neuen Westturm aufgehängt.
Zu besichtigen : eine « Pietà verticale » aus Eichenholz aus dem 18. Jh.
Hochaltar mit Seitenaltären : 1784 von Joseph Günster und seinem Gesellen Henr.Fischer aus Igel hergestellt. Das Hauptbild zeigt die Portiunkula-Erscheinung.
Kirchenfenster : nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurden 1952 neue farbige Fenster eingebaut (Künstler : Gustave Zanter, Emile und Jospeh Probst, François Gillen, Nina und Julien Lefèvre).
Aus der Zeit stammt auch der aus Eichenholz geschnitzte Kreuzweg des Remicher Künstlers Jos Jungblut.
Orgel : sie stammt aus dem Jahr 1902 und wurde 1975 komplett erneuert.
Martinusskulptur : draussen über dem Hauptportal. Das Chronogramm, das früher über dem Portal zu sehen war, ergibt 1794, also war die Skulptur vor der eigentlichen Kirche fertiggestellt.
 
Etappen:
HW-40-01 Mertert - Junglinster

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu