Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Konstantin-Basilika - Ev. Kirche zum Erlöser
Konstantinplatz, 54290 Trier
Web: www.roscheiderhof.de/kulturdb/client/einObjekt.php?id=46
 
basilika.JPG
© Hans-Georg Reuter, Trier, 2015
Teil der römischen Palastanlage, für Kaiser Konstantin als Thronsaal erbaut, später Burg der fränkischen Gaugrafen und Erzbischöfe, seit 1856 Kirche der Evangelischen Gemeinde Trier.

Teil der römischen Palastanlage, für Kaiser Konstantin als Thronsaal erbaut, später Burg der fränkischen Gaugrafen und Erzbischöfe, seit 1856 Kirche der Evangelischen Gemeinde Trier. Aus römischer Zeit stehen noch die Westwand und die Apsis. Die anderen beiden Seiten wurden abgerissen, als im 17. Jhdt. der Renaissancepalast der Kurfürsten gebaut wurde, der um 1760 mit dem barocken Südflügel geschmückt wurde. Das Kurfürstliche Palais ist heute Sitz der Aufsichts- und Dienstleistungsbehörde: Seit 1700 Jahren wird hier ununterbrochen regiert.

Martin und die römischen Kaiser
Die Basilika steht für den römischen Kaiserpalast, in dem mehrere Begegnungen Martins mit den jeweiligen Kaisern stattfanden: Martin verstößt gegen die Etikette, indem er bei einem Gastmahl den Becher mit Wein nicht an den Kaiser weiterreicht, sondern an einen Priester, der ihn begleitet, weil er ihn für würdiger hält, vgl. Vita, 20.
Martin wird vom Kaiser Maximus vor ein moralisches Dilemma gestellt, als er für den Irrlehrer Priszillian und seine Anhänger eintritt; vgl. 3. Dialog, 11f.


Spiritueller Impuls: Hl. Martin, das imponiert mir

Heiliger Martin, wie du dich im Streit mit Priscillian und seinen Gefährten verhalten hast, das imponiert mir.
Irgend etwas an diesen Menschen muß dich besonders beeindruckt haben,
irgendwie hast du dich deren radikaler Nachfolge verwandt gefühlt.
Aber du spürtest auch, daß ihre Verkündigung zur Gefahr für die noch junge Gemeinde werden könnte.
Ihnen verwandt und doch anderer Meinung,
mit ihnen sympathisierend und doch in der Sache ihr Gegner. Nichts hieltest du von dem politischen Prozeß,
den der Kaiser führen sollte als der verlängerte Arm der machthungrigen Bischöfe.
Nichts hieltest du von Todesurteilen,
die zwar die Menschen vernichten konnten,
nicht aber ihren Glauben, nicht ihre Ideen.

Das können wir lernen von dir:
Auf die Kraft des Wortes zu vertrauen,
die Überzeugungskraft unseres Lebens aus
dem Glauben einzusetzen,
Geduld und zu üben und Nachsicht.
Lernen, daß Treue zur eigenen Überzeugung
nur dann der Maßstab sein kann,
wenn sich diese Überzeugung an der Wahrheit ausrichtet,
wenn sie dem Wohl der Gemeinschaft dient,
wenn sie andere mitreißt und nicht ausgrenzt.
Heiliger Martin, laß uns lernen von dir.
(aus: Heiliger Martin von Tours, 1997 hrsg. vom Pastoralamt der Diözese Eisenstadt)
 
Etappen:
RW-39 Stadtgang Trier
Öffnungszeiten: November - März:
Dienstag - Samstag 10 - 12 und 14 - 16 Uhr
Sonntag /Feiertag 13 - 15 Uhr
Montag geschlossen

April - Oktober:
Montag - Samstag 10 - 18 Uhr
Sonntag / Feiertag 13 - 18 Uhr

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu