Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Pfarrkirche St. Martinus
Lindscheidstraße 20, 54294 Trier-Zewen
 
kriegerdenkmal a.jpg
© Verlag Michael Weyand, Trier, 2015
Die Pfarrei Zewen wird 1330 erstmals erwähnt, der hl. Martin als Kirchenpatron 1609. Der Neubau der Kirche erfolgte 1957-59.

Die Pfarrei Zewen wird 1330 erstmals erwähnt, der hl. Martin als Kirchenpatron 1609. Der Neubau der Kirche erfolgte 1957-59. Das Kirchenschiff ist breit gehalten, um möglichst vielen Gläubigen die Möglichkeit zu geben, sich um den Altarraum zu gruppieren. Um den Altar wirklich zum Mittelpunkt zu machen, sind die Seitenwände fensterlos; nur über die Lichtlaterne über dem Altar und über die Westwand her dringt Licht in den Kirchenraum. Der Glockenturm wird 1986 angebaut.
In der Kirche gibt es mehrere Martinsdarstellungen. Auffallend ein Kriegerdenkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs. Anstelle des Bettlers ein Soldat mit Stahlhelm, der bittend zu St. Martin auf dem Pferd emporschaut: „Hl. Martinus, Gottesstreiter, hilf den gefall(enen) Kameraden erstehen zum ewigen Leben!“

Spiritueller Impuls:
Immer wieder hört man in den Medien von bösartigen Gerüchten, z.B. über die Flüchtlinge, die Angst machen. So war es schon zu Martins Zeiten, s. Vita 18:
„Inzwischen war die Stadt (=Trier) durch ein unerwartetes Gerücht von dem Vormarsch und Einfall der Barbaren in Bestürzung versetzt worden, Martinus ließ nun einen Besessenen vor sich bringen; er befahl ihm, zu bekennen, ob diese Nachricht auf Wahrheit beruhe. Da gestand dieser, zehn Dämonen seien bei ihm gewesen; sie hätten das Gerücht unter dem Volk ausgestreut, damit wenigstens auf solche Schreckenskunde hin Martinus aus der Stadt flüchtete. Die Barbaren dächten an nichts weniger als an einen Einfall. Da der unreine Geist mitten in der Kirche dieses Geständnis ablegte, wurde die Stadt von der beängstigenden Furcht befreit.“
Wenn es doch jemanden gäbe wie St. Martin, der die Dämonen aus dem Netz vertreiben könnte!

Kontaktadresse:
Pfarramt St. Martinus
Lindscheidstraße 20, 54294 Trier-Zewen
Tel.: 0049 651 85234
Web: www.pg-euren.de/de/martinus
 
Etappen:
HW-39-17 Trier - Langsur
Öffnungszeiten: während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
dienstags 8:00 bis 10:00 Uhr, mittwochs 8:30 bis 11:30 Uhr, freitags 14:30 bis 17:30 Uhr

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu