Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

St. Emmerich-Kirche - St.-Martins-Darstellung
Jurisich Ter, 9730 Köszeg
 
St.Emmerich-Kirche-Koszeg.jpg
© G.Derksen-Weitner
Die Kirche wurde zwischen 1615 und 1618 für die ungarisch sprechende evangelische Gemeinde aus Spenden der Bürger gebaut.

Im Jahre 1673 wurde sie den Katholiken übergeben. Sie wurde im Jahre 1703 nach katholischen Riten von Bischof Franz Anton geweiht, und sie erhielt den Namen Sankt Emmerich. Nach der Ankunft der Jesuiten war sie die Pfarrkirche der Stadt bis zum Bau der Herz-Jesu-Kirche.
Das Gebäude hat gotischen Stil und bewusst ähnelt sie der angrenzenden St. Jakob Kirche. Auf dem Bild des Hochaltars wird der Heilige Emmerich dargestellt, ein Werk von Stephen Dorfmaister Jr., neben ihm sind die Apostel St. Peter und St. Paul, auf beiden Seiten des Altars sind St. Stephan und St. Ladislaus, sowie die Statuen von den ungarischen Königsheiligen, zu sehen.
 
Etappen:
HW-11-01 Szombathely - Köszeg
HW-11-02 Köszeg - Zsira

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu