Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Pfarrkirche St. Martin
Martinusstraße, 54318 Mertesdorf
Web: www.mertesdorf.de
 
mertesdorf.jpg
© Wolfgang Raab, Trier, 2015
Ein interessanter Kirchenneubau, der viele Darstellungen des hl. Martin zeigt.

Mertesdorf – ein Weinort im Ruwertal
Geschichte reicht in römische Zeit zurück. In seiner Mosella beschrieb der Dichter Ausonius die Mosel und ihre Nebenflüsse. Von der Ruwer nennt er eine technische Besonderheit: die Marmorsägen, die Marmorblöcke zu Marmorplatten zerschnitten haben. Diese wurden in der Kaiserstadt Trier als Fußbodenbeläge und Wandverkleidungen gebraucht.
König Arnulf schenkt 893 der Trierer Abtei St. Maximin den Ort Matrihestorf. 1140 wird eine Kapelle genannt, die 1445 einen eigenen Taufstein erhielt. Der Kirchenpatron St. Martinus gab dem Ort den Namen. Im Mit¬telalter hieß er Martinvilla, Martinsdorf und Mertesdorf.
1855/56 wird die alte Pfarrkirche erbaut, der Neubau an anderer Stelle erfolgte 1974/76 nach Plänen des Trierer Architekten Peter van Stipelen. Am Taufstein aus der alten Kirche befindet sich eine liebevolle Darstellung beider Kirchen, verbunden durch den Kirchenpatron, der seinen Mantel mit dem Bettler teilt. In der Konsekrationsurkunde schreibt Bischof Bernhard Stein: „Die neue Kirche soll für viele Generationen der Ort der besonderen Gottesverehrung sein, wenn die Gemeinde Jesu Christi sich dort versammelt, um Gottes Wort zu hören und um Eucharistie zu feiern… Das Patrozinium des heiligen Martin macht zugleich auf eine andere Weise der Gottesbegegnung aufmerksam. Christus erscheint uns in jedem Mitmenschen, der Hilfe braucht… Jeder Gottesdienst sendet uns aus zum Bruderdienst in der sozialen Verantwortung christlicher Nächstenliebe.“ Ein Wandgemälde von Werner Persy in der Pfarrkirche, 1997 angefertigt, zeigt die Mantelspende (Teilen auf Augenhöhe!) und Martins Traum, sowie Menschen, die heute in Martins Sinn wirken.

Kontaktadresse:
Pfarreiengemeinschaft Waldrach
Im Kändelchen 23, 54320 Waldrach
Tel.: 0049 6500 634Fax: 0049 6500 7196
Web: www.katholische-kirche-ruwertal.deE-Mail: pfarrbuero-waldrach@kath-im-ruwertal.de
 
Etappen:
HW-39-15 Riveris - Trier
Schleife Mertesdorf - Pfalzel
Öffnungszeiten: nicht geöffnet
 
Die Küsterin, Frau Werhan, öffnet die Kirche nach telefonischer Terminvereinbarung: 0049 170 1273993.

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu