Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Pfarrkirche St. Martin
Marktplatz, 94428 Eichendorf
 
Nach 1111 bzw. vor 1138/1139 wurde in Eichendorf durch das Stift St. Nikola zu Passau eine Kapelle gebaut. Später wurde sie Filiale der Pfarrei Dornach. Die Kirche St. Martin erhielt ihre Weihe im Jahr 1466.

Ab 1720 wurde die Kirche barock umgestaltet. Der Hochaltar von um 1750 enthält ein Gemälde aus dem Jahr 1962, wobei es sich um eine Kopie des verbrannten Originals handelt.
Die zwei Seitenaltäre wurden um 1720/1730 gebaut, der Volksaltar und das Ambo um 1974 durch Wolf Hirtreiter. Die Kanzel wurde 1768 von Johann Georg Ritter aus Schärding angefertigt. Der Taufstein stammt aus dem 15. Jahrhundert und die Figuren des Auferstehungschristus und des Christus an der Geißelsäule sowie die Prozessionsstange mit dem hl. Sebastian aus dem 15./16. Jahrhundert.
1955 erhielt die Kirche ein neues Langhaus mit flacher Decke. Turmkuppel und Laterne wurden 1986 komplett erneuert.
Die Turmhöhe beträgt ca. 35m.
 
Etappen:
HW-31-06 Johanniskirchen - Eichendorf
HW-31-07 Eichendorf - Landau an der Isar

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu