Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Übernachtung - Gästezimmer

Stift Melk 
Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1, 3390 Melk
 
Tel.: 0043 2752 5550
Web: www.stiftmelk.atE-Mail: gastpater@stiftmelk.at
Das Stift Melk zählt zu den hervorragendsten Sehenswürdigkeiten Österreichs und fehlt in keinem Kulturführer. Das weithin sichtbare größte Barockkloster des Landes lockt jedes Jahr ca. 500000 Touristen an. Für Pilger gibt es einige Schlafplätze.
Eingefügt in den Tagesrhythmus der Ordensfrauen, Mönche oder Chorherren können Gäste die Kraft entdecken, die in einem Kloster ruht. "Gast im Kloster" ist ein Tages- und Urlaubsangebot für Menschen, die auftanken wollen. Klöster sind die ältesten Gast-Stätten und Herbergen in unserem Land. Schon in der Regel des Hl. Benedikt heißt es: "Alle Fremden, die kommen, sollen aufgenommen werden wie Christus". Für kürzere oder längere Zeit in ein Kloster einzukehren, ist ein Erlebnis für Leib und Seele. Klöster haben eine lange Tradition und reiche Erfahrung in der Beherbergung von Gästen.

Zum Mitleben im Kloster gibt es eigene KLOSTER AUF ZEIT-Angebote: Das Leben mit der klösterlichen Gemeinschaft ist eine alte Form der Einkehr und Orientierung, um seine/ihre Berufung und Eignung zum Ordensleben zu prüfen und Entscheidungen vorzubereiten. "Mönche und Ordensfrauen auf Zeit" leben völlig integriert im täglichen Rhythmus von Gebet, gemeinsame Mahlzeit, Lesung und Arbeit.
 
Sonstiges:
Bitte sich vorab beim Gastpater melden.
 
Etappen:
HW-23-02 Maria Langegg - Leiben

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Juni 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu