Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Wegverlauf - Hauptweg

HW-24-01 Enns - Linz
Etappenstart: Enns
Länge: 29 km
Höhenmeter bergauf: 278 m
Dauer: 8,2 Std.
 
Höhenprofil
 
Beschreibung
Wir überqueren die Ennsbrücke (Grenze zwischen NÖ und O.Ö.) und folgen hier der Ennsstraße und biegen kurz darauf rechts in die Reintalgasse ab. Diese mündet in die Schlossgasse. Vorbei geht es nun am alten Schlossgebäude und wir biegen rechts in die Mauthausenerstraße ein. Vor uns liegt zur linken Seite die Säufzeralle - eine wunderschöne, schattige lange Baumallee. An deren Ende gehen wir links in den Pater Othmar Sterr Weg, biegen rechts in den Bahnhofweg, dann gleich links in die Straße Maria Anger und vor uns erblicken wir die altehrwürdige Basilika St. Laurenz, die uns zu einem Besuch einlädt.
Von hier gehen wir zurück zur Straße Maria Anger und folgen ihr bis zur Brücke die uns auf die Lorcher Straße und nach wenigen Metern auf den Güterweg Lorch führt. Durch eine Unterführung kommen wir nun zur Mitterstraße. Wir haben jetzt das Stadtgebiet von Enns hinter uns und gehen zwischen großen Wiesen und Feldern zur Ortschaft Enghagen. Am Ende des Dorfes biegen wir links in den Güterweg Kronau ein. Unser Weg ist gesäumt von kleinen Auwäldern und wir erreichen den Güterweg Erlengraben. Hier hören wir bereits das Rauschen der Donau und folgen rechtsseitig der Dokwe-Straße. Über die 1. Donaubrücke gelangen wir aufs Zwischenland und gehen am Ufer entlang einer langgezogenen Rechtskurve bis wir die 2. Brücke und damit einen Donauarm überqueren. Hier gehts gleich links hinunter zum Donauuferweg ab, wo der Jakobsweg O.Ö. beginnt. Die Landschaft ist noch sehr ursprünglich, fast wie ein Urwald und romantische Plätze laden zum Verweilen ein. Wir pilgern nun entlang dem Donauufer, das einen faszinierenden Blick auf die vor uns liegende Stadt bietet, bis nach Linz zur Nibelungenbrücke.
Auf dieser Brücke gehen wir über die hier breit ausladende Donau – vor uns liegt die Stadt mit ihrem beindruckenden Schlossberg und wenn wir zurückblicken bietet sich uns eine grandiose Aussicht auf die Mühlviertler Landschaft. Wir gehen weiter geradeaus auf den Linzer Hauptplatz und biegen in die erste rechte Straße namens Hofgasse ab, die uns durch die ursprüngliche Altstadt mit ihren markanten Bürgerhäusern führt. Vor uns liegt der Schlossberg den wir nun erklimmen und wir gehen durch den Schlossinnenhof durch bis zur Römerstraße. Hier steht direkt vor uns rechts unser Ziel,
die ganz neu renovierte Kirche St. Martin, die älteste Kirche in Oberösterreich mit ihren wunderschönen Fresken.
 
Streckenverlauf
Enns - Enghagen - Kronau - Linz
 
Übernachtungsmöglichkeiten
Enns
 
Sonstiges
Übernachtungen in Linz siehe: www.linztourismus.at/unterkuenfte
 
Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
fahrplan.oebb.at - elektronische Fahrplanauskunft Österreich öffnen >>
 

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu