Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Wegverlauf - Hauptweg

HW-31-08 Landau an der Isar - Dingolfing
Etappenstart: Landau an der Isar
Länge: 29 km
Höhenmeter bergauf: 641 m
Dauer: 9,4 Std.
 
Höhenprofil
 
Beschreibung
Wir starten an der Kirche St. Maria, halten uns rechts und gelangen über den oberen Stadtplatz, die Hauptstraße und den Schlossweg auf den Salzbergweg und folgen diesem bis zur Buchleitenstraße. Über die Höckinger Straße unterqueren wir die B20 und gelangen über die Bergerleite nach Niederhöcking. Von Niederhöcking streben wir dem Landauer Stadtteil Zulling zu, wo man sich an der nördlichen Kirchenmauer mit der Legende vom „Teufelstritt“ auseinandersetzen kann. An der Isar aufwärts erreicht man Usterling mit seinem „Wachsenden Felsen“; dieses Natur-Wunder ist selbst in den Hochaltar der Kirche integriert, weil es die Menschen wohl seit jeher fasziniert hat.
Danach verlassen wir das Stadtgebiet von Landau und erreichen auf einem Feldweg zum Wald hinauf die Gemarkung der ’Doppel-Gemeinde’ Mamming – Gottfrieding. Sobald wir den Wald durchschritten haben, öffnet sich ein prächtiger Weitblick über das Isartal, so dass die Menschen diesem Flecken Erde nicht zu Unrecht die Bezeichnung „Himmelreich“ gegeben haben. In Mamming erwarten uns die Kirche und eine Josefs-Kapelle sowie drei attraktive Gasthäuser.
Entlang der Isar führt uns sodann der Weg weiter an den „versunkenen Schlössern“ und einer Laurentius-Kirche vorbei, hinauf zur Nahtstelle der beiden Gemeinden bei Pilberskofen, wo sie den schönsten Volksfestplatz Bayerns angelegt haben! Auf Gottfriedinger Gemeindegebiet erreichen wir auf einem etwas abenteuerlichen, aber durchaus reizvollen Waldweg den Ortskern; machen einen kleinen Abstecher in die Dreifaltigkeitskapelle am Bachweg aber auch in die Pfarrkirche St. Stephan am höchsten Punkt der Gemeinde. Am Ortsteil Golding vorbei erreichen wir auf einem Feldweg das Stadtgebiet von Dingolfing. Durch eine tiefe Schlucht, die zur Meditation anregt, gelangen wir über das Sport- und Freizeitgelände in die Altstadt mit ihrer markanten Stadtpfarrkirche St. Johannes, die auch ein altes Martins-Fresko birgt.
Wer es sich zeitlich und konditionsmäßig leisten kann, sollte auch den Abstecher zur Kirche in Oberdingolfing ins Auge fassen, weil man von dort einen reizvollen Blick über Stadt und Land hat; ebenso könnte man sich den Schlüssel für die im 15. Jahrhundert erbaute Kirche St. Leonhard besorgen.
 
Streckenverlauf
Landau an der Isar - Niederhöcking - Zulling - Usterling - Bachhausen - Mamming - Schellmühl - Seemannskirchen - Pilberskofen - Kleinpilberskofen - Gottfrieding - Oberdingolfing - Dingolfing
 
Sonstiges
Im Landkreis Dingolfing-Landau haben Erwachsenenbildung und Tourismusamt ein Wegkonzept „Stille Wege - starke Menschen“ entwickelt, das auch Martinspilger bereichernd begleiten kann. Über etliche Wegstrecken folgen wir gerne diesem Angebot!
 
Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
EFA-BW - elektronische Fahrplanauskunft >>
 

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu