Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Wegverlauf - Hauptweg

Drucken
GPS
Karte >>

HW-35-12b Weil der Stadt - Leonberg

Etappenstart: Weil der Stadt
Länge: 21 km
Höhenmeter bergauf: 177 m
Dauer: 5,8 Std.

Höhenprofil - Eventuelle Abweichungen beim Gesamtanstieg (Höhenmeter bergauf)
sind durch das verwendete Höhenmodell begründet.

Route in outdooractive anzeigen

Beschreibung
Von der Spitalkapelle Weil der Stadt geht es die Stuttgarter Straße hinauf zur Stadtkirche Peter und Paul. Am Kloster und der Brenzkirche vorbei zur Kreuzung an der Hl.-Kreuz-Kapelle. Nach der Eisenbahnbrücke halten wir uns links der Gleise der S-Bahn bis zur Moschee der Ahmadiyya-Gemeinde, dann nach links, überqueren die Josef-Beyerle-Straße und gehen durch das Ried immer geradeaus direkt nach Merklingen. Im Ort Abstecher zur Maria-Königin-Kirche und zur mittelalterlichen Kirchenburg möglich. An der zweiten Kreuzung gehen wir nach rechts in die Untere Talstraße, nach den Sportanlagen geht es nach rechts und weiter halblinks den Schallberg hoch bis zum Abzweig zu den Heidehöfen. An diesen vorbei bis zu den S-Bahn-Gleisen. Dort links (Fahrradweg), nach der Brücke über den Rankbach links und am Abzweig nach rechts den Berg hoch zur Kirche St. Martin in Malmsheim. In und um diese Kirche finden sich zahlreiche Hinweise auf das Leben und Wirken des heiligen Martin. Vom 3. Advent bis Anfang Februar öffnet hier täglich die berühmte „Renninger Krippe“ ihre Türen. Der Pilgerstempel ist vor dem Eingang angebracht. Der Weg führt dann durch die Westerfeldstraße, an der ersten Abzweigung links zur Schöckengasse. Am neuen Pflegeheim biegt der Weg nach rechts ab zur Ortsmitte. Hier geht es nach der Überquerung der Hauptstraße am Fußgängerüberweg (Möglichkeiten zur Einkehr in der Ortsmitte) weiter am Rankbach entlang durch die Bachgasse und über den Rad- und Fußweg nach Osten. An der Fußgängerunterführung unter der S-Bahn folgt der Weg der Beschilderung zum Bachlehrpfad. Mehrere Hinweistafeln schildern hier die Entwicklung und das Leben im und am Rankbach. An Kläranlage und Vereinsdorf vorbei führt der Martinusweg über den „Weltkulturpfad“, der mit Werken verschiedener Künstler die Welt und ihre Kulturen darstellt. Am Schulzentrum, am Kindergarten und am Altenheim „Haus am Rankbach“ vorbei führt der Weg zum Rathaus (Möglichkeiten zur Einkehr in der Ortsmitte) und zum „Museum Renninger Krippe“ (Führungen auf Anfrage – Pilgerstempel). Weiter geht es durch die Hauptstraße zur Leonberger Straße, durch die Mühlgasse vorbei an der Renninger Mühle (mit Mühlencafé) und weiter am Ortsrand Richtung Leonberg-Silberberg (Grillstelle Schinderklinge). Am Ortsausgang Silberberg gehen wir unter der Autobahn durch, gehen den Fußweg hoch und dann entlang der Bahnlinie bis zur Bundesstraße B295, die wir unterqueren, folgen dem Radweg Stuttgart bis zur Renninger Straße und überqueren sie bei der Pizzeria. Nach 100 m geht es nach rechts der Glems entlang, und dann biegen wir nach links in die Kirchbachstraße (rechts liegt der Gasthof „Eltinger Hof“). Der Kirchbachstraße folgend sehen wir rechts die Michaelskirche (offen).

Streckenverlauf

Weil der Stadt - Merklingen - Malmsheim - Renningen - Silberberg - Leonberg-Eltingen

Übernachtungsmöglichkeiten

Weil der Stadt-Merklingen - Leonberg

Sonstiges
Weitere verschiedene Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten in Weil der Stadt, Renningen und Leonberg vorhanden, bitte vor Ort erfragen

Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
EFA-BW - elektronische Fahrplanauskunft >>


zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2020 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu