Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Wegverlauf - Hauptweg

HW-40-02 Junglinster - Luxembourg
Etappenstart: Junglinster
Länge: 23 km
Höhenmeter bergauf: 365 m
Dauer: 7,0 Std.
 
Höhenprofil - Eventuelle Abweichungen beim Gesamtanstieg (Höhenmeter bergauf)
sind durch das verwendete Höhenmodell begründet.
 
Beschreibung
Alternative a : mit Übernachtung in Jugendherberge Bourglinster :
In Junglinster ab Kirche St Martin zurück über Rue du Village auf N 14, nach rechts, an Hauptstraße N11 entlang bis zum dritten Abzweig nach rechts Richtung Bourglinster (rue des Cerises), Nach Ortsausgang von Junglinster weiter auf rue des Cerises bis zur Hauptstraße CR 122, dort nach rechts Richtung Bourglinster. Kurz vor Ortseingang Bourglinster rechts ein kleiner Parkplatz mit einem steilen Fußgängerweg runter nach Bourglinster (Geipentrâp). Alternativ den Serpentinen des CR 122 folgen runter nach Bourglinster. Kurz nach Ortseingang links die Jugendherberge. In Bourglinster ist ein sehr schöner alter Ortskern sowie eine beachtliche Burgruine und die Kirche Immaculée Conception/ Unbefleckte Empfängnis.

Nach Übernachtung zurück über den CR 122 Richtung Gonderange. Den Ort auf dem CR 122 durchqueren, bei der alten Schule Kreuzung CR 122/ CR 132, nach rechts auf CR 132 Richtung Ernster.
Alternative b : ohne Jugendherberge :
In Junglinster ab Kirche St Martin zurück über Rue du Village, über Ampelanlage, zurück auf CR 129, bis zur Kreuzung CR 129 / CR 132. Nach rechts Richtung Gonderange, dort bei Kreuzung CR 132/ CR 122 nach rechts, rechterhand die Kirche St Sébastien, dann bei der Kreuzung CR 122/ CR 132 bei der alten Schule nach links auf CR 132 Richtung Ernster.
Ab Ortsende Gonderange (Kirche St Sébastien) weiter auf dem CR 132 (Rue Principale). Den Ort Ernster auf dem CR 132 durchqueren. In Ernster Kirche St Joseph. Auf dem CR 132 weiter bis Rameldange. In der Nähe liegen der « Engelsbësch » (=Engelwald) und der Engelshaff (Engelhof), so genannt nach der historischen Stelle der Tröstung Martins durch einen Engel, siehe « Hellgesteen » in Niederanven-Senningen. Alternativ ab Ernster nach dem letzten Haus von Ernster auf der rechten Seite einbiegen in den Radweg (Piste cyclable Echternach) und dann wieder in Rameldange auf dem CR 132 ankommen, Hier bei der Kreuzung Richtung Niederanven folgen (Rue An der Retsch), bergab mit Serpentinen. Bis Ortseingang Oberanven CR 132 Rue d’Ernster. Nach Kreuzung CR 132/ CR 127 nächste Straße nach rechts, Rue du Coin, dann nach rechts in die Rue Am Sand. Auf dieser Straße ein Schul- und Kulturzentrumsareal durchqueren, hinter einem Supermarkt (Match) vorbei. Am Ende der Straße nach rechts auf die Rue du Kiem, weiter bis zur Rue des Romains, zum Martinsdenkmal « Hellgesteen » (Heiligenstein) (Ort Senningen).
Alternativ : von der Rue Am Sand nach links in die Rue Kiem einbiegen, dann nach rechts auf die Hauptstraße N 1 Route de Trèves (Ort Senningen). Nach rechts weiter, auf der linken Straßenseite liegt die Kirche Mariä Himmelfahrt, darin ein großes Glasfenster mit der Darstellung der Tröstung des Heiligen Martin durch den Engel. Weiter bergauf auf der Hauptstraße bis zum Abzweig nach rechts auf die Rue des Romains zum Martinsdenkmal « Hellgesteen ».
Ab dem Martinsdenkmal « Hellgesteen » weiter der Rue des Romains folgen, bergauf, im Ortsteil Senningerberg bis zur Hauptstraße CR 126. Große Kreuzung überqueren, auf Parkplatz bei Wasserturm (Château d’eau). Von dort aus auf den Radweg « Piste cyclable » in den Wald. Immer geradeaus, parallel zur Autobahn ! Am Ende dieses Radweges Ankunft in Luxemburg-Stadt, Stadtteil Kirchberg, gegenüber vom Park&Ride-Parkplatz beim Messegelände. Z.Zt. mitten in der Großbaustelle für die neue Tram. Rad- und Fußweg ist weiterhin ausgeschildert. Nach Verlassen des Baustellenbereichs nach rechts auf Straße Circuit de la Foire Internationale, bei Kreisverkehr ersten Abzweig auf Boulevard Konrad Adenauer (CR 232), lange geradeaus bis Abzweig nach rechts auf Pont Joseph Bech, weiter bis wieder auf CR 232, bei einem weitläufigen Kreisverkehr Straße Rue de Kirchberg überqueren und dann nach links weiter, bergab. Auf der rechten Seite stehen hier zunächst keine Häuser. Entweder auf dieser Hauptstraße den Serpentinen folgen bis zur Straße Mäertesgronn oder beim dritten Haus rechts beim Zebrastreifen nach rechts in Fußweg Rue de Laroche abbiegen. Von dort aus wieder auf CR 232 Rue de Kirchberg, nach rechts, weiter bergab. Nach Haarnadelkurve rechts ab Rue du Soleil, direkt dort rechts alter Waschbrunngen « Mäertesbuer » mit « pas de St Martin ». Zurück auf CR 232 bergab, bis links die Kirche St Martin zu sehen ist : nach links in Rue Lamormesnil einbiegen. Nach Besuch der Kirche wieder auf CR 232 Rue Munchen-Tesch, entweder nach links der Straße folgen oder geradeaus kleinen Fußweg unter der Bahnlinie nehmen.
Alternative a) : Weg über Jugendherberge Pfaffenthal : nach links in die Rue de Stavelot (Parc Laval), parallel zum Fluss Alzette, zum Stadtteil Pfaffenthal, auf CR 218 Rue St Mathieu, Rue Vauban bis zur Brücke über die Alzette, nach rechts, dann Ankunft bei Jugendherberge. Nach der Übernachtung ab Jugendherberge nach rechts Rue du Fort Olisy, ab Parkplatz auf Treppenweg steil bergauf auf die Straße Rue Sigefroi (Bockfelsen, Gründungsort der Festung Luxemburg im Jahr 963 durch Ardennergraf Siegfried). Gelegenheit zur Besichtigung der Altstadt. Direkter Weg zum Glacis : vom Bockfelsen (links : Kirche St Michel) nach rechts, auf N 1 weiter bergauf, bei Kreuzung auf N 7 nach rechts, bei großer Kreuzung nach links auf Boulevard Royal, zweite Straße nach rechts, Avenue de la Porte Neuve, geradeaus bis zum Glacis. Das Glacis ist heute ein großer Parkplatz. Bei der großen Kreuzung liegt rechts das Städtische Theater und das Gymnasium « Lycée Robert Schumann ». Glacis überqueren. Bei der Kreuzung Allée Scheffer/ Avenue Victor Hugo (Apotheke) nach rechts, dann direkt in die Avenue du Bois CR 215 einbiegen. Bergauf CR 215 folgen, wenn es wieder bergab geht, heißt der CR 215 dann Rue Albert Unden. Steil bergab bis zur Hauptstraße Rue de Mühlenbach N 55 im Tal, gegenüber von Rue de Bridel.
Alternative b) ab Weimerskirch ohne Jugendherberge : ab Fußgängerunterführung nach links auf Rue Raspert bis CR 232 Rue Munschen-Tesch weiter CR 232 folgen, über Alzette-Brücke nach links in Rue Auguste Laval, bei großer Tankstelle mit Q8-Tankstelle nach links auf Hauptstraße N 7, dann von N 7 bei Place Dargent nach rechts auf N 55 Rue de Mühlenbach, folgen, bis Abzweig nach rechts auf Rue de Bridel kommt. In Mühlenbach Kirche St Fiacre.
Gemeinsam weiter ab Kreuzung N 55/Rue de Mühlental und CR 125 Rue de Bridel.
 
Streckenverlauf
Bourglinster - Gonderange - Ernster - Rameldange - Senningerberg - Luxembourg
 
Übernachtungsmöglichkeiten
Luxembourg
 
Sonstiges
Wenn man in der Stadt Luxemburg ist, empfiehlt sich eine kleine Besichtigung: Kirchen : u.a. Kathedrale Notre-Dame mit dem Gnadenbild der Consolatrix Afflictorum, St Michel, St Jean im Stadtgrund mit dem Gnadenbild der Schwarzen Notmuttergottes. Andere Sehenswürdigkeiten : Großherzogliches Palais, Kasematten, Museen… Touristenbüro LCTO auf dem Knuedler (Place Guillaume II, Marktplatz neben der Kathedrale), www.visit.luxembourg.lu
 
Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
mobiliteit.lu - elektronische Fahrplanauskunft Luxemburg öffnen >>
 

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu