Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Wegverlauf - Hauptweg

HW-11-01 Szombathely - Köszeg
Etappenstart: Szombathely
Länge: 26 km
Höhenmeter bergauf: 319 m
Dauer: 7,6 Std.
 
Höhenprofil - Eventuelle Abweichungen beim Gesamtanstieg (Höhenmeter bergauf)
sind durch das verwendete Höhenmodell begründet.
 
Beschreibung
Zwischen der Martinskirche und Kalvarienkirche (Martineum) den via sancti martini Zeichen, danach durch die Stadt Szombathely den weis-gelb-weissen Wegzeichen folgen, ausserhalb der Stadt den Hauptweg Nr. 89. queren, immer den weis-gelb-weisen Wegzeichen folgen. Der Weg geht erst neben Baumschulen und die Presshäuser von Gencsapáti entlang. An der Wegkreuzung gehen wir erst rechts, unten am Hügel links, so erreichen wir den Heiligen Brunnen von Gencsapáti. Nach einer Pause gehen wir erst gerade aus, bei der Kreuzung links (ab hier läuft der Weg zusammen mit dem Wanderweg weis-rot-weis). Am Ende des Wegen gehen wir erst kurz rechts, dann gleich über die kleine Brücke links und sehen schon die Häuser von Perenye. Wir laufen entlang der St.Wendel Kapelle zur St.Agatha Kirche. Wir kommen an einer Bushaltestelle und einer Kapelle vorbei, verlassen das Dorf, beim Tor des Agrarbetriebs ("Savaria" TSZ) gehen wir rechts nach oben, entlang eines Wasserschafts und kommen wieder bei einer Wegkreuzung an. Hier kommen wir erst entlang Presshäuser, dann lange Zeit neben einem Waldstreifen, dann wieder zwischen Presshäuser, am Ende des Weges geht es rechts den Berg runter, entlang des Zaunes des Urlaubcamps "Holdfényliget". An der Ecke des Geländes kann man geradeaus zur Martinskirche in Gyöngyösfalu marschieren (hin- und zurück 2 km) oder man biegt links ab und folgt dem Martinusweg. Beim Schild "Biotájház" gehen wir rechts, kommen bei dem 200 Jahre alten Birnenbaum vorbei, gehen am Ende des Weges erst rechts, beim Betonweg angekommen links, zwischen Weinreben und Presshäuser läuft der Weg nach oben zum Aussichtsturm am Csömötei-Berg.
Wir gehen weiter am Betonweg, lassen die Reben hinter uns und gelangen in einen schönen Wald mit überwiegend Eichenbäume. Bei einer Kreuzung biegt der weiß-rot-weiße Wanderweg links ab, wir gehen geradeaus. Wir bleiben bis Kõszegdoroszló auf diesem Weg. Bei der Kneipe gehen wir links, aber nicht auf dem Hauptweg, sondern an einer schmalen Strasse entlang bis wir die Martinskirche erreichen. Von hier pilgern wir weiter geradeaus, durch Felder, queren den Hauptweg, danach begegnen wir wieder dem weiß-rot-weißem Wanderweg und gehen nach rechts, über die Mohás út - rechts auf die Panoráma körút - Szabóhegyi út - Temetõ utca - links auf die Rákóczi Ferenc utca bis zum Hauptplatz der Stadt Kõszeg und beenden unsere Etappe an der Jézus Szíve-Templon, der Herz-Jesu-Kirche.
 
Streckenverlauf
Szombathely - Gencsapáti - Perenye - Gyöngyösfalu - Köszegdoroszló - Köszeg
 
Übernachtungsmöglichkeiten
Szombathely - Lukácsháza - Köszeg
 
 
Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
fahrplan.oebb.at - elektronische Fahrplanauskunft Ungarn öffnen >>
 

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Dezember 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu