Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Besonderheiten

Soldatenfriedhof Bellefontaine
Rue de la Bourbouleuse, 6730 Bellefontaine
Web: www.soleildegaume.be/de/entdecken/erbe/burgererbe/13211-deutsch-franzoesischer-militarfriedhof-radanE-Mail: martine.simon@tintigny.be
 
soldatenfriedhof_bellefontaine_upload.jpg
© Martinus- gemeinschaft 2016
Aufgerichtet von den Deutschen ab Mai 1917 zählt dieser Friedhof 527 französische Soldaten und 298 deutsche Soldaten, gefallen während den Kämpfen von Bellefontaine des 22. August 1914.

Am 22. August 1914 stehen sich der französische General Cordonnier und Herzog Albrecht von Württemberg gegenüber. 10350 französische und 6800 deutsche Soldaten bekämpften sich. Beide Armeen hatte jeweils 36 Kanonen. Von 8:00 bis 18:00 wurde erbittert gekämpft. Gefallen sind 1050 Soldaten in zehn Stunden und verletzt waren zudem 2200 Soldaten. Auf dem Friedhof, der bereits 1917 begonnen wurde, ruhen 527 französische und 298 deutsche Soldaten. Die Schlacht wurde von den Franzosen gewonnen. Der Friedhof, der an der alten Römerstraße liegt, die der heilige Martin wohl auf dem Weg nach Trier zum Kaiser gegangen ist, mahnt die andern zu dulden. Martin hat als Bischof mit Wort und Geist und nicht mit Waffen gekämpft und hat schweren Herzens mit seinen Gegnern sich versöhnt, selbst um den Preis der Minderung seiner Wunderkraft.
 
Etappen:
HW-50-03 Etalle - Villers-devant-Orval

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu