Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

St. Nikolauskirche
Poststraße 6, 55545 Bad Kreuznach
 
badkreuznach_stnikolaus_altar.jpg
© Rita Heyen, KDA Trier, 2014
Die Kirche St. Nikolaus am Eiermarkt ist die älteste Kirche in Bad Kreuznach, ein Wahrzeichen des historischen Stadtkerns. Die ehem. Kloster- und Pfarrkirche in der Poststraße gehört heute zur Stadtpfarrei Hl. Kreuz.

Nach 1260 stifteten die Grafen von Sponheim in Crucenache eine Nikolauskapelle. 1281 wurde sie dem Karmeliterorden übergeben, der daraus eine dreischiffige gotische Basilika im Stil einer Bettelorden-Kirche machte. Das Karmeliterkloster war ein wichtiges geistliches, soziales und kulturelles Zentrum der mittelalterlichen Stadt. Das 16. Und 17. Jahrhundert ist geprägt durch konfessionelle Auseinandersetzungen, aus dem Kloster wird ein reformiertes Gymnasium, die Kirche wird simultan genutzt. Nachdem die Kurpfalz zu Beginn des 18, Jahrhunderts wieder katholisch geworden war, erhielt die Nikolauskirche eine reiche barocke Ausstattung. Sehenswert: ein Kreuzreliquiar aus dem 14. Jahrhundert und ein Hungertuch aus dem Jahr 1584. Nach der Auflösung der Klöster 1802 wird St. Nikolaus Kantonalpfarrei. Seit 2008 sind alle Pfarreien in Bad Kreuznach zur Stadtpfarrei Hl. Kreuz zusammengefasst.

Kontaktadresse:
Zentrales Pfarrbüro
Wilhelmstr. 37, 55545 Bad Kreuznach
Tel.: 0049 671 28001
Web: www.kath-kirche-kreuznach.de/pfarrbezirke/st-nikolaus.htmlE-Mail: pfarrbuero@kath-kirche-kreuznach.de
 
Etappen:
HW-39-02 Stadtgang Bad Kreuznach
HW-39-03 Bad Kreuznach - Sponheim
Öffnungszeiten: samstags von 11-13 Uhr

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: September 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu