Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Sehenswertes - Orte des Teilens

Johanniter-Unfallhilfe
Loebstraße 15, 54292 Trier
Web: www.johanniter.de/trier
 
Johanniter-Unfallhilfe.JPG
© Hans-Georg Reuter, Trier, 2015


Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. steht in der Tradition des evangelischen Johanniterordens, dessen wichtigstes Anliegen seit Jahrhunderten die Hilfe von Mensch zu Mensch ist. Bis 1800 gab es in Trier eine Johanniter-Kommende, das Johanniterufer an der Mosel erinnert noch an sie.
Die Tätigkeitsfelder der Johanniter-Unfall-Hilfe sind u.a.: Erste Hilfe und Sanitätsdienst, Rettungsdienst und Krankentransport, Hausnotruf, Auslandsrückholdienst, Betreuung, Pflege und Beförderung von alten, kranken Menschen, Menüservice, Hospizarbeit, Betrieb von Sozialstationen.

Bei Kaffee, Wasser und kleinen Snacks kann man die Geschichte des 900 Jahre alten Ordens erkunden, mit Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern ins Gespräch kommen und sich über die vielen sozialen Projekte des Regionalverband Trier-Mosel informieren, z.B. über Sprachpatenschaften und das Lacrima-Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche.

Spiritueller Impuls: Martin heilt in Trier ein gelähmtes Mädchen, s. Vita, 16.
 
Etappen:
RW-39 Stadtgang Trier
Öffnungszeiten: mo - fr 8.30 – 17.00 Uhr

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: Juni 2017 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu